Ehe

Die Trauung – Segen für ein gemeinsames Leben

Trauung kommt von trauen, einander Vertrauen schenken. Wer heiratet, traut sich einem anderen Menschen an. Er setzt Vertrauen in den anderen und in den Segen Gottes. Er traut sich selbst etwas zu und er traut seinem Partner zu, dass er treu ist. Trauen hängt mit „treu“ zusammen. Treu meint ursprünglich stark, fest, Halt gebend. Halten und gehalten werden, sich das Ja-Wort geben und dabei unter einem besonderen Schutz zu stehen, das wird in der Trauung gefeiert. In aller Ungesichertheit ihres Lebens und im Wagnis des Liebens legen die Liebenden ihr Lieben in Gottes Hände und bitten um Dauer, Bestand und Kraft. Dies findet seinen Ausdruck nicht nur in einem privaten Geständnis, sondern in einer Feier, einer Hochzeit, zusammen mit der Familie, den Freundinnen und Freunden.
Wer sich als katholischer Christ vermählen möchte, um sich dann das Sakrament der Ehe zu spenden, melde sich frühzeitig im Pfarrbüro an, alles Weitere wird dann in einem persönlichen Treffen vorbereitet.