Was uns eint: Die Lehre der Kirchenväter als gemeinsames Gut der Kirchen

Das Forum Kirche und Gesellschaft www.forum-kg-kiel.de lädt ein zu einer  Vortragsveranstaltung mit anschließender Diskussion ein (Eintritt 3 Euro, ermäßigt 2 Euro, Kiel-Pass- und Senioren_Pass-Inhaber frei):

22. April 2016 19:30 Uhr
Gemeindezentrum St. Nikolaus
Rathausstr. 5
24103 Kiel

Was uns eint: Die Lehre der Kirchenväter als gemeinsames Gut der Kirchen

Weihbischof Dr. Hans-Jochen Jaschke (Hamburg)
Prof. Dr. Andreas Müller (CAU Kiel)

Das westliche Christentum blickt auf knapp 1500 Jahre gemeinsame Geschichte zurück. Erst um die Mitte des 16. Jahrhunderts kam es zu einem Bruch in der westlichen Christenheit, der heute von vielen Christen evangelischer und römisch-katholischer Konfession als schmerzhaft empfunden wird. Im Ringen um die Einheit der Kirche macht es Sinn, sich auf die gemeinsame Vergangenheit zu besinnen. Die Beschäftigung insbesondere mit der „Alten Kirche“, der Theologie und Lebensgestaltung der Kirchenväter ist dabei hilfreich. An dem Gesprächsabend soll aus unterschiedlicher Perspektive über die Lehre der Kirchenväter diskutiert werden. Welche Gedanken aus der Zeit der frühen Kirche werden bis heute in den christlichen Konfessionen auf gleiche Weise hoch geschätzt? Und was tragen die Kirchenväter für die aktuelle Suche nach Wegen zu einer vertieften Einheit zwischen den Kirchen bei? An dem Abend soll deutlich werden, dass ein Blick in die Geschichte durchaus auch für gegenwärtige ökumenische Diskussionen von Bedeutung sein kann.

Dr. Hans-Jochen Jaschke ist Weihbischof im Erzbistum Hamburg. Als
Bischofsvikar ist er für Glaubenslehre, für die Fragen der Ökumene sowie
für den Bereich Kirche, Kultur und Medien zuständig. Er leitet die
Caritasverbände Hamburg und Schleswig-Holstein. Innerhalb der Deutschen
Bischofkonferenz ist er unter anderem Vorsitzender der Unterkommission
für den interreligiösen Dialog.

Prof. Dr. Andreas Müller ist ordentlicher Professor für Kirchen- und
Religionsgeschichte des 1. Jahrtausends an der
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, außerdem Universitätsprediger.
Seine Forschungsgebiete sind unter anderem die Kirchen- und
Dogmengeschichte des christlichen Ostens, Diakonie- und
Sozialgeschichte, die christliche Mystik und die Kirchen in der Zeit des
Nationalsozialismus.