Paten gesucht

Meine Kinder, wir wollen nicht mit Wort und Zunge lieben, sondern in Tat und Wahrheit.
(1 Joh 3,18)

Liebe Frauen und Männer, liebe Gemeinde,

der Verein Haus Abraham wendet sich heute an Sie in einem besonderen Anliegen. Das Foto zeigt eine Gruppe junger Menschen, die sich bei Marta Mayetu (Bildmitte) während ihrer beiden letzten Besuche vor Ort in Angola bereit erklärt haben, freie Zeit für die Aufgabe des Projektes in der Begleitung von Kindern in prekären Notlagen zu investieren. Es handelt sich dabei um eine Gruppe von 13 jungen Menschen, überwiegend aus der 15 km entfernten Provinzstadt Uige, die sich in der schulischen Förderung (Hausaufgaben-, Nachhilfe und Alphabetisierung) ehrenamtlich engagieren. Das Zitat aus dem 1. Johannesbrief ist Motivation für ihre Bereitschaft, Frau Mayetu in der praktischen Arbeit des Projektes mit Kindern zu unterstützen. Dieses Wort sollte auch für uns Antrieb sein, hier zu helfen.

Worum es geht
Von Anfang an hat Frau Mayetu bei der Initiierung des Missionsprojektes „Haus Abraham e.V.“ die Notlagen der Kinder und Jugendlichen in Banza Quica im Blick.

Seit April 2021 arbeiten 12 bis 13 junge Menschen in der schulischen Förderung, das heißt, dass sie Gruppen von Kindern, die keinerlei schulische Unterstützung durch ihre Eltern erfahren (können), wöchentlichen Unterricht anbieten. Da für diese Ehrenamtlichen bislang keine Auslagenregelung getroffen werden konnte (sie selbst sind ohne eigenes Einkommen), möchten wir ihnen zumindest einen Ausgleich sowie eine Anerkennung für ihren Aufwand zukommen lassen. Dem Verein fehlen dafür bislang die Mittel.

Daher werden Paten gesucht, die bereit sind, mtl. einen Betrag von ca. 25 Euro für eine konkrete Person zu spenden, die dem Spender/der Spenderin bekannt gemacht wird. Damit leisten Sie einen Beitrag zur direkten und indirekten Förderung armer und vernachlässigter Kinder.

Weitere Informationen erteilen gerne:
Frau Mayetu Tel.: 20 04 467 oder
Frau Körbel Tel.: 57 01 689

Foto: I. Mayetu