Kirche in vielen Lebenslagen

Taufe

Für Anfragen zu Kindertaufen melden Sie sich bitte über die Gemeindebüros bei einem der Geistlichen. Tauftermine werden individuell und nach Absprache gemacht.

In St. Nikolaus und St. Heinrich bieten wir Taufvorbereitungsabende an, in denen die Elemente der Tauffeier erläutert werden. Die Termine erfahren Sie über die Gemeindebüros oder unter www.st-nikolaus-kiel.de, www.st-heinrich-kiel.de

Wenn Sie wissen möchten, was die Taufe bedeutet, dann klicken Sie hier.


Kita

Die Kirchengemeinden St. Henrich und St. Nikolaus haben eigene Kindertagesstätten. Informationen, Kontaktdaten oder Links dazu finden sie auf den Websites der Kirchengemeinden (s. Menüleiste). Weitere Kitas finden sich im Janusz-Korczak-Haus sowie beim Sozialdienst katholischer Frauen. Hier finden Sie weitere Informationen in der Menüleiste unter „Orte kirchlichen Lebens“.


Erstkommunion

Die Erstkommunionvorbereitung findet schwerpunktmäßig für Kinder im 3. Schuljahr statt. Es ist uns ein Anliegen, auch die Eltern in den Prozess einzubinden. Erstkommunionfeiern finden 2016 voraussichtlich von April bis Juni 2016 in folgenden Gemeinden statt: St. Nikolaus, Liebfrauen, St. Heinrich, Dreieinigkeit, St. Birgitta, St. Joseph. Die Vorbereitung beginnt unmittelbar nach den Sommerferien.

Ansprechpartnerin: Gemeindereferentin Stephanie Nischik
Tel: 0431-391266
E-Mail: st.nischik@st-heinrich-kiel.de

Wenn Sie wissen möchten, was die Erstkommunion bedeutet, dann klicken Sie hier.


Firmung

Die Firmvorbereitung für Jugendliche ab 15 Jahren findet alle 2 Jahre statt. Der nächste Firmkurs beginnt nach den Sommerferien 2017. Die Firmtermine werden voraussichtlich im Juni 2018 liegen. Weitere Informationen sind unter www.firmung-in-kiel.de zu finden. Hauptberufliche Ansprechpartner sind die Gemeindereferentinnen Rita Becker: 0431 – 70979-0, Mail: r.becker@franz-von-assisi-kiel.de und Laura Gaburro: 0431 53 77 86 15, Mail: l.gaburro@franz-von-assisi-kiel.de

Erwachsene, die gefirmt werden möchten, melden sich am besten in einem der Gemeindebüros. Gemeinsam wird dann nach einem angemessenen Weg der Vorbereitung gesucht.

Wenn Sie mehr über die Bedeutung der Firmung erfahren möchten, dann klicken Sie hier.


Hochzeit

Für Anfragen zur Trauung melden Sie sich bitte etwa ein halbes Jahr im Voraus über die Gemeindebüros bei einem der Geistlichen. Termine werden individuell vereinbart. Wir empfehlen eines der Ehevorbereitungsseminare zu besuchen, die sich in der Regel über ein halbes Wochenende erstrecken.

Mehr zu dem, was die Kirche mit der Ehe verbindet, erfahren Sie hier.


Lebenshilfe

Im Leben gibt es Zeiten, wo man allein nicht mehr weiterkommt. Die Anlässe können unterschiedlich sein. Für Gespräche in solchen Situationen stehen die hauptamtlichen Mitarbeiter gerne bereit. Deren Kontaktdaten finden Sie in der Menüleiste.

Außerdem gibt es in Kiel eine professionelle psychologische Beratungsstelle in Trägerschaft der katholischen Kirche: Die Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen am Alten Markt. Kontaktdaten dazu finden Sie hier.

Es gibt auch andere Fälle, wo Hilfe benötigt wird z.B. bei der Schuldnerberatung. Hilfen in solchen oder ähnlichen Fällen finden Sie bei der Caritas oder dem Sozialdienst katholischer Frauen (beide zu finden unter Untermenüpunkt „Orte kirchlichen Lebens“).


Krankheit

Krankheit: Sie sind krank und möchten besucht werden? Sie kennen jemanden, der sich wahrscheinlich über einen Besuch freuen würde? Wichtig ist es, für uns, darum zu wissen.
Krankenkommunion: Sie können nicht mehr regelmäßig zum Gottesdienst kommen? Gerne bringen wir Ihnen die Krankenkommunion. Bitte wenden Sie sich an die Gemeindebüros.

Krankenhausseelsorge: Städt. Krankenhaus NN., Bitte wenden Sie sich an das Gemeindebüro von St. Nikolaus. Jeden Sonntag um 10.00 Uhr findet in der Krankenhauskapelle eine Wortgottesfeier statt, im Wechsel katholisch und evangelisch.

Unikliniken: Pfr. Gereon Lemke (Tel. 0163-248 77 12)
Krankensalbung: Die Krankensalbung ist ein Zeichen der Stärkung bei Krankheit und kein unmittelbares Sterbesakrament. Sie kann z.B. auch nach einer schweren Diagnose oder bei allgemeinem Schwächerwerden gespendet werden. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an einen der Geistlichen. In den meisten Gemeinden laden wir auch jährlich allgemein zur Krankensalbung ein.

Wenn Sie mehr über die Bedeutung der Krankensalbung erfahren möchten, dann klicken Sie hier.


Trauerfall

Trauerfall: Für eine kirchliche Beerdigung können Sie sich auch direkt an einen Geistlichen wenden. In der Regel übernimmt dies das Bestattungsinstitut.
Trauerbegleitung: Wir bieten auch Begleitung im Trauerprozess über die unmittelbare Beerdigung hinaus. Wenden Sie sich in diesem Fall an Gemeindereferentin und Trauerbegleiterin Rita Becker.

Überkonfessionnelle Gedächtnisfeier für alle Verstorbenen: Jeden 1. Donnerstag im Monat, 17.30 Uhr St. Nikolaus, Kiel. In der St. Nikolaus-Kirche liegt ein Buch aus, in das die Namen aller Verstorbenen eingetragen werden können, deren Namen vorgelesen werden soll.

Offenes Trauercafé im Kirchenkai: jeden 3. Donnerstag im Monat


Beichte

Wenn Sie mehr über die Bedeutung der Beichte erfahren möchten, dann klicken Sie hier. Die Beichte ist auch in verschiedenen Sprachen möglich. Bitte sprechen Sie dazu die entsprechenden Missionen an.